Close

Schauspiel-Rätsel

Mitmachen und Eintrittskarten gewinnen!

Hätten Sie´s gewusst?

Ein Mädchen liebt einen Jüngling. Der Jüngling liebt es auch. Sie taten sich vermählen und lebten glücklich bis an ihr Ende. – Ach, wie einfach könnte das Leben doch sein! Aber wir ahnen, es wäre zu schön. Der Jüngling ist adelig, das Mädchen bürgerlich. Ihr Vater träumt vom sozialen Aufstieg, obwohl er weiß, dass die Unterschiede zwischen Adel und Bürgertum – das Stück wurde 1784 uraufgeführt – kaum zu überwinden sind. Der Vater des Jünglings hat eigene Pläne und will seine Machtposition durch eine geschickte Heirat des Sohnes festigen.

Und dann gibt es noch seinen unseligen Sekretär, der Nebenbuhler, der in den meisten Inszenierungen immer viel zu schlecht dargestellt wird. Dabei ist er doch nichts anderes als ein Opfer des gesellschaftlichen Systems, wie auch die Frau, die der Vater seinem Sohn zugedacht hat. „Ich fürchte nichts als die Grenzen deiner Liebe“ lautet der zentrale Satz des gesuchten bürgerlichen Trauerspiels und diese Grenzen werden durch Machtpolitik, Misstrauen und Vorurteile sehr eng gesetzt. Die Handlung spitzt sich wie ein Krimi zu und endet tödlich.

Unsere Frage an Sie

Wie heißt der Autor und wie lautet der Titel des gesuchten Stücks?

Die Auflösung erfahren Sie in der nächsten Ausgabe.

Einsendeschluss zur Gewinnteilnahme
ist der 15. Juli 2019.

Zu gewinnen sind 5 x 2 Karten für das Bremer Schauspiel.

Postadresse
Roland Verlag GmbH
Böttcherstraße 4
28195 Bremen

Die Auflösung und die Namen der Rätselgewinner erfahren
Sie in der nächsten Ausgabe. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Die Lösung aus foyer 129 lautet
„Das Leben ist ein Traum“ von Pedro Calderón de la Barca.

Die richtige Antwort hier eintragen und gewinnen


    Datenschutzbestimmungen des Roland Verlags*.

* Pflichtfelder

Wir haben noch mehr zum Rätseln für Sie.